Kategorie: Wettbewerb

Baustart für die Kolbenhöfe in Ottensen

Kolbenhöfe auf ehemaligem Kolbenschmidt Gelände

Auf dem ehemaligen Kolbenschmidt-Gelände entstehen in Hamburg Ottensen bis 2022/2023 die Kolbenhöfe mit einer Mischung von Wohnen, Gewerbe und Handwerk.

Null-Emissionshaus HafenCity Hamburg

Null-Emissionshaus HafenCity Hamburg

Die HafenCity Hamburg GmbH baut ihren eigenen Unternehmenssitz als Null-Emissionshaus HafenCity Hamburg, welches über den gesamten Lebenszyklus, von der Errichtung über den Betrieb bis zu Rückbau und Entsorgung, CO2-neutral sein wird.

BDA Hamburg Architektur Preis 2020

1.Preis_Carmody-Groarke_Grossmarkt-Theater-Pavillon

Kurz vor Weihnachten wurden die besten Hamburger Bauten mit dem renommierten BDA Hamburg Architektur Preis und dem BDA / Hamburger Abendblatt Publikums Architektur Preis 2020 ausgezeichnet! Mit den beiden Preisen will der BDA Hamburg vorbildliche Bauten, die in den vergangenen zwei Jahren in Hamburg entstanden sind, würdigen und herausstellen sowie Qualitätsmaßstäbe in der zeitgenössischen Architektur setzen.

Spatenstich für neue Grundschule Am Baakenhafen

Bildungs-und Familienzentrum Baakenhafen

Gerade fand der Spatenstich für neue Grundschule Am Baakenhafender statt. Schulbau Hamburg errichtet hier eine neue vierzügige Grundschule, die direkt an eine Kindertagesstätte mit Bildungs- und Familienzentrum angrenzt.

Wettbewerb für „Lightywood“ im Harburger Binnenhafen ist entschieden

Lightywood Hamburg Harburg

Der Wettbewerb für den geplante Bürokomplex „Lightywood“ im Herzen der Schlossinsel im Harburger Binnenhafen ist entschieden. Aus dem Architektenwettbewerb mit sieben Architekturbüros für zwei Baufelder sind die Arbeitsgemeinschaft Common Agency + Heine Architekten und GMP Architekten von Gerkan, Marg und Partner als Sieger hervorgegangen.

Hochschule für bildende Künste Hamburg bekommt Neubau

Winking · Froh Architekten BDA gewinnen den Wettbewerb für den Erweiterungsbau der Hochschule für bildende Künste Hamburg. Der Neubau soll in Form eines „veredelten Rohbaus“ direkt neben dem denkmalgeschützten Fritz-Schumacher-Gebäude am Lerchenfeld entstehen.

Minimalistic Loft in der Elbphilharmonie

Ein Wohnerlebnis der Sonderklasse: Im Minimalistic Loft kann man die Architektur der Elbphilharmonie und die einzigartige Lage auch als Bewohner erleben.

Grasbrook – Der neue Stadtteil

Grasbrook - Der neue Stadtteil

Grasbrook – Der neue Stadtteil wird für die kommenden Jahrzehnte eine zentrale Rolle in der Stadtentwicklung Hamburgs spielen. Die erste Phase des „Wettbewerblichen Dialogs“ zum Grasbrook wurde Anfang Dezember 2019 mit der ersten Juryentscheidung abgeschlossen.

Architekturwettbewerb für das AK Altona entschieden

Der Architekturwettbewerb für das AK Altona wurde entschieden. Einvernehmlich und überzeugend gewann das Büro Hascher Jehle aus Berlin. Zur Verdeutlichung der Überlegenheit des ersten Preisträgers entschied die Jury, keinen zweiten Preis zu vergeben, sondern nur zwei Dritte.

GMP baut Kongresshotel in der HafenCity

Der Siegerentwurf für ein Kongresshotel in der HafenCity wurde vorgesetellt. Das Architekturbüro gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner hat sich im Wettbewerb gegen sechs weitere Büros durchgesetzt.

Behnisch Architekten baut Vattenfall-Zentrale

Der Neubeu der Vattenfall-Zentrale in der HafenCity wurde der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Siegerentwurf von Behnisch Architekten wurde in einem Workshopverfahren ermittelt und überzeugt durch seine überraschende architektonische Konzeption.

Binnenalster-Studie

Die Binnenalster-Studie zur öffentlichen Nutzung der Uferbereiche rund um die Binnenalster ist weitgehend abgeschlossen und wurde der Öffenlichkeit vorgestellt.

Wettbewerb Grasbrook beginnt

Was passiert auf dem Kleinen Grasbrook?

Wettbewerb Grasbrook: das vorgeschaltete Teilnahmewettbewerb hat begonnen. Für den neuen Hamburger Stadteil Grasbrook soll eine qualitätsvolle städtebauliche und freiraumbezogene Funktionsplanung erstellt werden

Drei Gemeinschaftshäuser für die HafenCity

Das soziale Leben in der HafenCity wird um drei neue, bunte und vielfältig nutzbare Gemeinschaftshäuser bereichert. Dazu fand ein offener hochbaulicher Realisierungswettbewerb statt, an dem sich 70 Architekturbüros beteiligt hatten