Wechsel an der Spitze der HafenCity Hamburg GmbH

Es findet ein Wechsel an der Spitze der HafenCity Hamburg GmbH statt. Zum 1. November 2021 übernimmt Dr. Andreas Kleinau den Vorsitz der Geschäftsführung von Prof. Jürgen Bruns-Berentelg bei der städtischen HafenCity Hamburg GmbH, die neben der HafenCity inzwischen auch drei weitere große Hamburger Stadtentwicklungsvorhaben direkt oder über Tochterunternehmen verantwortet. Theresa Twachtmann tritt als neue Geschäftsführerin ein. Sie wird die Nachfolgerin von Giselher Schultz-Berndt, der zum Jahresende ausscheidet.

543-news-DHafenCity GmbH, Andreas-Kleinau,Theresa-Twachtmann, Giselher-Schultz-Berndt, Prof.-Jürgen-Bruns-Berentelg

Dr. Andreas Kleinau, Theresa Twachtmann, Giselher Schultz-Berndt, Prof. Jürgen Bruns-Berentelg (v.l.n.r) © Stefan-Groenveld

Fast 25 Jahre nachdem Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Henning Voscherau 1997 erstmals die Vision der HafenCity vorstellte und rund 20 Jahre nach dem ersten Spatenstich, sind die 127 Hektar Landfläche der HafenCity fast vollständig in der Planung und Realisierung. Auf dem ehemaligen Hafen- und Industriegebiet sind verschiedene urbane Quartiere entstanden, die als Erweiterung der Innenstadt mit dem Elbtower in wenigen Jahren weithin sichtbar an den Elbbrücken ankommen. Die Entwicklung bleibt damit allerdings nicht stehen: Im Osten und Süden der HafenCity entstehen der neue Stadtteil Grasbrook sowie der gewerblich geprägte Billebogen, im Westen Hamburgs zudem die Science City Hamburg Bahrenfeld. Alle drei neuen Entwicklungsgebiete sowie die HafenCity selbst werden von der städtischen Entwicklungsgesellschaft HafenCity Hamburg GmbH (HCH) direkt oder über ein Tochterunternehmen verantwortet.

Wechsel an der Spitze der HafenCity Hamburg GmbH

Die Ausgestaltung dieser neuen Generation von Stadträumen geht mit einem Stabwechsel in der Geschäftsführung der HafenCity Hamburg GmbH einher: Zum 01.11.2021 scheiden der langjährige bisherige Vorsitzende, Prof. Jürgen Bruns-Berentelg, und zum 31.12.2021 der Geschäftsführer Giselher Schultz-Berndt altersbedingt aus. Bruns-Berentelg war 2003 an die Spitze der HafenCity Hamburg GmbH berufen worden, Schultz-Berndt hatte sogar bereits ab 1996 Voscheraus damaliges „Geheimprojekt HafenCity“ mitgestaltet.

Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher und die Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Dr. Dorothee Stapelfeldt, bedanken sich bei den langjährigen Verantwortlichen und heißen das neue Team willkommen.

Wechsel an der Spitze der HafenCity Hamburg GmbH

Dr. Andreas Kleinau
Dr. Andreas Kleinau studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Hamburg und promovierte im Arbeitsbereich für Betriebswirtschaftliche Datenverarbeitung. 1993 begann seine berufliche Laufbahn bei dem auf Organisations- und Immobilienberatung spezialisierten Unternehmen Quickborner Team. Fünf Jahre später gründete er die macon Gesellschaft für Unternehmensberatung mbH und entwickelte im Auftrag nationaler und internationaler Unternehmen Standortstrategien, Gebäudekonzepte sowie innovative Arbeits- und Organisationslösungen und formte aus der Gesellschaft eine der renommiertesten Beratungsfirmen der deutschen Immobilienbranche. Aus einer Fusion von macon und Quickborner Team ging 2015 combine Consulting GmbH mit Niederlassungen in Hamburg, Berlin, München und Düsseldorf hervor. In beratender Rolle begleitete er die Entscheidungsprozesse zahlreicher große Vorhaben auch in der HafenCity. Im Herbst 2020 trat Dr. Kleinau in die Geschäftsführung der HafenCity Hamburg GmbH ein.

Theresa Twachtmann
Theresa Twachtmann war bis zu ihrem Wechsel zur HafenCity Hamburg GmbH als Leiterin Finanzen, Controlling und Treasury bei der Hamburger Hochbahn tätig. Ihre Karriere begann die studierte Diplom-Betriebswirtin als Strategie- und Bankberaterin bei dem Unternehmen IBM in der Schweiz. 2008 wurde sie kaufmännische Leiterin des renommierten „Lucerne Festival“ und absolvierte zudem einen Master in Arts Administration. 2013 kam sie nach Hamburg, wo sie zunächst die kaufmännische Geschäftsführung des Thalia Theaters übernahm und später als selbstständige Unternehmensberaterin unter anderem für die Elbphilharmonie tätig war. Zusätzlich zu der langjährigen Managementerfahrung im privatwirtschaftlichen, öffentlichen und kulturellen Sektor war Twachtmann als Aufsichtsrätin in mehreren Aufsichtsgremien tätig. Aufgrund ihrer Beteiligung an vielfältigen, teils internationalen Projekten verfügt sie zudem über ein weitreichendes Verständnis in städtebaulichen und politischen Kontexten.

Auf unseren Architekturführungen können Sie mehr erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.