Architekturreise Singapur 2023

Unsere Vorfreude auf das Reisejahr 2023 ist riesig. Besonders freuen wir uns darüber, dass es dann endlich auch wieder nach Singapur geht. Die Metropole bietet eine unzählige Vielfalt an architektonischen Sehenswürdigkeiten und begeistert uns immer wieder aufs Neue. Entdecken Sie mit uns gemeinsam den beeindruckenden Stadtstaat vom 10. bis 19. Februar 2023.

Interlace, OMA Ole Scheren © a-tour

Interlace, OMA Ole Scheren © a-tour

Lange galt Singapur als ebenso saubere wie biedere Geschäftsstadt. Doch durch ihre atemberaubende Architektur hat sich die südostasiatische Metropole in den vergangenen Jahren ganz neu erfunden. Glitzernde Shopping-Malls, über Wolkenkratzern schwebende Palmengärten und ökologische Kulturbauten verleihen Singapur ein völlig neues, attraktives Erscheinungsbild. Kaum eine andere Stadt hat sich in den letzten Jahren so stark verändert.

Architekturreise Singapur vom 10. bis 19. Februar 2023

Es gab eine Zeit, in der Singapur zu Recht den Ruf hatte, eine seelenlose, klimatisierte Metropole zu sein. Am bekanntesten war die Stadt für ihre Shoppingmeile „Orchard Road“. Heute zeigt sich Singapur mit einem anderen Gesicht: In den letzen Jahrzehnten hat es sich selbst zu einem pulsierenden Zentrum der guten Küche, Kunst, Sport, Mode und nicht zu vergessen, der Architektur entwickelt.

Singapur blickt in die Zukunft

Nachdem Woha 2010 den vieldiskutierten, futuristisch anmutenden Masterplan «Singapore 2050» vorgelegt habe, präsentierte das Ministry of National Development 2013 Jahren seinen eigenen,
weit realistischeren «Land Use Plan 2030». Dieser rechnet aufgrund der starken Immigration mit einer Bevölkerungszunahme von derzeit 5,3 auf 6,9 Millionen Einwohnern im Jahre 2030 und schlägt deshalb die Vergrößerung der Landfläche von bisher 713 auf 800 Quadratkilometer vor. Dazu trägt der leistungsstarke öffentliche Wohnungsbau bei, der seit der Unabhängigkeit in der Hand des 1960 aus dem kolonialen SingaporeImprovement Trust hervorgegangenen Housing & Development Board (HDB) liegt.

Auf unserer Architekturreise Singapur 2023 erfahren Sie einiges über den örtlichen Wohnungs- und Siedlungsbau, erkunden die Downtown und lernen Singapurs Hochschulen kennen. Der Stadtstaat wirbt auch mit der Architektur der Universitäten um die begabtesten Studenten.

Singapore University of Technology, UNStudio © a-tour

Singapore University of Technology, UNStudio © a-tour

Auf unserer Reise werden wir außerdem die Freizeitinsel Sentosa Island besichtigen. Ursprünglich diente die Insel zur Verteidigung von Singapur, heutzutage kann man sagen, dass es eine Vergnügungsinsel ist. Es warten künstliche Strände zum Baden, ein Aquarium, 4 D Kinos und Tiershows auf die Touristen. Aber wir kommen nicht wegen der touristischen Attraktionen, sondern um die Vivo City Mall des japanischen Architekten Toyo Ito zu sehen, der 2013 den Pritzker Architekturpreis
erhalten hat.

Freuen Sie sich auf eine Reise mit viel asiatischer Kultur und atemberaubenden Eindrücken!

Weiterhin werden wir uns die Marina Bay Sands und die Gardens by the bay anschauen. Die Parkanlage kommt nicht ohne baukünstlerische Highlights aus. Dieser 101 Hektar große Park liegt direkt neben dem Marina Reservoir und bietet atemberaubende Ausblicke aufs Wasser.

Singapur hat noch so vieles zu bieten – wir können es gar nicht erwarten, die Architektur in 2023 zu entdecken.

Gardens by the bay, Singapur © a-tour travel

Gardens by the bay, Singapur © a-tour travel

Das letzte Mal waren wir 2019 in Singapur. Bei Interesse finden Sie unseren Reisebericht dazu hier.

Seitdem hat sich einiges in der Stadt getan. Wir würden uns freuen, mit Ihnen gemeinsam Singapur zu entdecken.

Unser Reiseprogramm für die Architekturreise Singapur 2023 finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.