Jahrbuch 2021/22

Das neue Jahrbuch Architektur in Hamburg 2021/22 ist erschienen! In dem von der Hamburgischen Architektenkammer herausgegebenen Buch betrachten namhafte Architekturkritiker die von einer Jury ausgewählten interessantesten neuen Bauten Hamburgs. Darüber hinaus greift das Jahrbuch wichtige Themen der Hamburger Stadtentwicklung, Stadtplanung und Baugeschichte auf. Projekte 2021/22 u.a.: Bürohaus Rentzelstraße (Carsten Roth), Stadthaus Kirchentwiete (Tobias Münch), Modernisierung der U-Bahn-Haltestelle Jungfernstieg (WRS Architekten), Haus der Kirche in Niendorf (me di um), Kranbauten Mitte Altona (André Poitiers), Landesmuseum für Volkskunde in Molfsee (PPP Architekten), Verlagscampus Carlsen in Ottensen (de Winder Architekten mit Torsten Stern)

Feuilleton u.a.: die Redaktion diskutiert mit Vertretern aus Politik, Verwaltung, Immobilienwirtschaft und Einzelhandel über die Zukunft der Innenstadt, mit Verkehrs- und Stadtplanern über die vermeintliche oder tatsächliche Verkehrswende und unter dem Stichwort der »amphibischen Stadt« über die Stadt im Klimawandel. Außerdem widmen sich die Autorinnen der Frage, warum keine funktional und sozial gemischten Quartiere mehr entstehen, untersuchen die städtebaulichen, sozialen und atmosphärischen Qualitäten neuer Hamburger Quartiere und fragen, ob die »Gartenstadt 2.0« mehr ist als nur geschicktes Architekturmarketing. Im aktuellen Porträt wird dieses Jahr der Architekt und Designer Gerd Streng, im historischen Porträt der Innenarchitekt Rolf Heide vorgestellt.

Das Jahrbuch kann zum Preis von 44.-€ direkt bei uns bestellt werden.

JETZT KAUFEN

Jahrbuch Architektur in Hamburg 2021/22