Architekturreise nach Tallinn und Riga

Gerade kommen wir zurück von einer Architekturreise nach Tallinn und Riga. Wir besuchten vom 13. bis 17. September 2018 die beiden spannenden Hauptstädte von Estland und Lettland.

In Tallinn entdeckten wir die neue estnische Architektur. Wir besuchten einen zum Estnisches Seefahrtsmuseum umgebauten Wasserflugzeughangar, das Fahle-Haus, den Balti Station Market sowie das Büro das für diese Projekte verantwortlich war, KOKO architects. Das Büro ist durch den estnischen Pavillon auf der EXPO 2000 in Hannover bekannt geworden, der einen Wald aus hin- und her schwingenden Fichtenbäumen auf dem Dach hatte.

Architekturreise nach Tallinn und Riga

Seaplane Harbour KOKO architects © a-tour

Auf dem Weg nach Riga besuchten wir architektonische Kleinode wie das Strandbad Pärnu, das von Olev Siinmaa im funktionalistischen Stil entworfenen wurde. Prägnante Gebäude wie Kurhaus, Heilbad und Strandhotel spielen mit dem Lieblingsmotiv des Modernismus, dem weißen Schiff mit Relingbalkonen. Im Strandhotel legten wir unsere Mittagsmenü ein. Ein echter Geheimtipp.

Architekturreise nach Tallinn und Riga

Riga kann man natürlich nicht besuchen, ohne einen Einblick in die Jugendstilarchitektur zu bekommen. Der Architekt Michail Eisenstein hat im Art Noveau District viele Projekte realisiert und die Fassaden mit opulentem Schmuck gestaltet.

Architekturreise nach Tallinn und Riga

Erweiterung Nationales Kunstmuseum, Processoffice © a-tour

Besonders begeistert waren wir aber vom Umbau des Nationalen Kunstmuseum. Ausgeführt
wurde dies durch die Gewinner eines entsprechenden Architekturwettbewerbs aus dem Jahre 2013, dem Büro Processoffice. Für die Teilnehmer war klar, dies ist einer der besten neuen Bauten in Riga und darf auf einer Architekturreise nicht fehlen.

Zum Abschluß der Reise trafen wir in der Hauptstadt von Lettland die wohl bekannteste lettische Architektin in Kipsala. Zaiga Gaile kennen wir von unserer letzten Reise und sie hat uns auch schon in Hamburg besucht. Nach der ausgiebigen Besichtigung Ihres Wohnhauses und des schönen Gartens zeigt uns Zaiga noch ein weiteres Projekt, das Sie unweit von Ihrem Wohnhaus realisiert hat. Wir schlendern mir ihr hinüber zur sogenannten zum alten Gypsum Factory. Auf dem Areal eines ehemaligen Gips-und Zementwerks hat sie 2014 ein außergewöhnliches Wohnprojekt realisiert das aus 58 Apartments und 4 Villen besteht

Lesen Sie hier unseren ausführlichen Reisebericht zu dieser Architekturreise.

Architekturreise nach Tallinn und Riga

Nationalbibliothek Lettlands © a-tour

Architekturreise nach Tallinn und Riga

Telliskivi Creative City © a-tour

Architekturreise nach Tallinn und Riga

Rotermann Qarter KOKO architects © a-tour

Architekturreise nach Tallinn und Riga

Nationalbibliothek Lettland, Gruppenbild © a-tour

2 Comments

H.u. U. Peter

Die Fotos sind ja hervorragend! Und die Bauten beeindruckend!

Mein Mann und ich wären so gern mitgefahren, muss wunderschön in Riga gewesen sein, Tallinn kennen wir. Wird eine Reise nach Riga noch einmal wiederholt? Wir hoffen, im nächsten Jahr an Ihren Reisen teilnehmen zu können. Beste Grüsse Horst und Ursula Peter

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.