Architektur von der Couch: Tipps von Zeynep Kuban

Wir setzen unsere Reihe „Architektur von der Couch“ fort. Nach Bo Christiansen aus Kopenhagen /Malmö, Anneke Bokern aus Amsterdam/Rotterdam, Boris Strzelczyk aus Valencia, Bettina Johae aus New York und Cristina Silva aus Porto/Lissabon, geht es heute in die Türkei.

Als sechstes berichtet unsere Guiding Architects Partnerin Zeynep Kuban von GA Istanbul aus Istanbul.

Die Mehrheit von uns sitzt gerade im home-office und hat so keine Möglichkeit die Welt zu erkunden. Wir bringen die Welt zu Ihnen. Dazu haben wir unseren Partnern von Guiding Architects ein paar Fragen zur aktuellen Situation gestellt.

Lesen Sie hier ihre Antworten und bekommen ein paar Tipps, wie in anderen Ländern mit der Situation umgegangen wird und was man sich auch von zu Hause aus ansehen kann.

Architektur von der Couch: Tipps von Zeynep Kuban

1. Wie ist die Lage/Situation in Deiner Stadt?
Es ist wie überall, die Schulen sind seit 4 Wochen geschlossen, alle öffentlichen Versammlungen aller Art sind verboten, die Menschen gehen weniger aus. Der Unterschied besteht darin, dass es für Menschen über 65 (Rentenalter) ein Ausgehverbot gibt, da sie am meisten gefährdet sind. (Aber natürlich ist nichts geplant.) Aber hier geht es vor allem um Angestellte. Die Arbeiterklasse wird immer noch arbeiten und viele (wahrscheinlich die meisten) werden keinen bezahlten Urlaub bekommen. Auf einigen großen Baustellen streikten die Arbeiter, weil die Arbeitsbedingungen nicht angemessen waren.

Architektur von der Couch: Tipps unserer Guiding Architects Partner

Zeynep Kuban © a-tour

2. Wie blickst Du in die Zukunft?
Ich habe keine eindeutige Meinung. Die Tatsache, dass die Luft viel sauberer ist und Umweltfragen klarer werden, würde ich es traurig finden, wenn die Menschen nach allem, was sie tun, zurückgehen, um so viel wie möglich zu reisen, so viel wie möglich zu konsumieren. Unser Geschäft basiert auf diesen kurzen Städtereisen mit dem Flugzeug, und wenn wir uns für die Natur verantwortlich fühlen, sollten wir nicht tun, was wir tun…. Auf der anderen Seite lieben wir, was wir tun… Schwierig. Aber zumindest hoffe ich, dass die Menschen (einschließlich mir) gelernt haben, dass wir nicht so viel brauchen….

Architektur von der Couch: Tipps von Zeynep Kuban

3. Was könnte in Eurer Stadt digital betrachtet werden (Museum, Galerie, Archiv)?                     Die privaten Kunstmuseen gehen so viel wie möglich online, staatliche Museen haben nicht einmal eine gute Website.

Architektur von der Couch: Tipps unserer Guiding Architects Partner

EAA Museum © Cemal Emden

4. Gibt es eine positive Initiative in Deiner Stadt, die durch die jetzige Situation entstanden ist?
Wie überall sind es die privaten Initiativen; aber es gibt einen Verein, den ich sehr nützlich finde, der neben vielen anderen Dingen diejenigen unterstützt, die in diesen Tagen kein Essen nach Hause bringen können.

5. Hast Du einen Tipp für ein Architekturbuch und/oder eine Architektur Dokumentation und/oder einen Film und/oder einen Podcast, der Dir in letzter Zeit gut gefallen hat?                

Bruno Taut, Architekturlehre. Dies ist ein Buch von Bruno Taut, das zuerst 1938 auf Türkisch und 1977 auf Deutsch veröffentlicht wurde und dann 2017 ein letztes Mal. Es gibt bisher keine englische Übersetzung.